Topseller
La Prendina Merlot Garda Rondinella La Prendina Merlot DOC Garda Rondinella 2016
Inhalt 0.75 Liter (8,40 € * / 1 Liter)
ab 6,30 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
La Prendina Merlot Garda Rondinella
La Prendina Merlot DOC Garda Rondinella 2016
Dunkler purpurroter Wein, mit angenehmen Duft nach Pflaume und Sauerkirsche. Im Geschmack zeigt sich die Cuvée aus 85% Merlot und 15% Rondinella sehr fruchtig und rund, mit gut eingebundenen Tanninen. Neben Aromen von roten Früchten wird der runde Charakter des Weines durch seine Schokolade Noten betont. Mittellanger, harmonischer Abgang der den Gesamteindruck des Weines...
Inhalt 0.75 Liter (8,40 € * / 1 Liter)
ab 6,30 € *
Zum Produkt

Rotwein aus der Lombardei

Der Name dieser wirtschaftlich wichtigsten italienischen Region bedeutete ursprünglich Land der Langobarden. Die Region war in ihrer Geschichte immer wieder in verschiedene Herrschaftsbereiche aufgeteilt, erst im 19. Jahrhundert entstand sie in der jetzigen Form. Die landschaftlichen Gegensätze dieser Region sind gewaltig, hohe Alpengipfel über der Valtellina an der Schweizer Grenze im Norden, die Weiten der Poebene im Süden. Zerstreut liegen auch die Weinbaugebiete. Im Norden das Tal der Adda, die sich auf dem Weg zum Comer See ein tiefes Tal in ost - westlicher Richtung gegraben hat. Auf 50 km Länge entstand so ein nach Süden gerichteter Hang, heute das Ursprungsgebiet DOC Valtellina mit seinen 4 Teilbereichen Sassella, Grumello, Valgella, und Inferno. 

Südlich des Po in den ersten Hügeln des Apennin liegt das Gebiet des Oltrepò Pavese. Unter dieser DOC Bezeichnung werden verschiedenste Traubensorten abgefüllt, aber vor allem Pinot Bianco und Pinot Nero für die Schaumweinbereitung entstehen hier reichlich und in guter Qualität. Aus den Weinbergen vom lombardischen Ufer des Gardasees kommen ähnliche Weine wie aus den entsprechenden Zonen des Veneto. Leichte fruchtige Rote mit einem Anflug von Bittermandel, erfrischende Weine, die man am besten jung trinken sollte. Wirklich bekannt sind aber die Weine aus dem Franciacorta Gebiet südlich des Lago d'Iseo. Obwohl dort auch bemerkenswerte und langlebige Rotweine produziert werden, richtet sich das Augenmerk der meisten Hersteller doch völlig auf den Schaumwein. Und das zu Recht. Nirgendwo sonst in Italien darf derart viel schäumendes und perlendes in solchen Qualitäten nach traditioneller Methode in Flaschen reifen. Die Spitzenprodukte der besten Hersteller können sich durchaus mit ihren berühmteren Vettern aus Frankreich messen, und das zu moderaten Preisen. Wer Italien bis jetzt immer mit kräftigen Roten gleichgesetzt hat, könnte hier seine Meinung ändern.

Der Name dieser wirtschaftlich wichtigsten italienischen Region bedeutete ursprünglich  Land der Langobarden . Die Region war in ihrer Geschichte immer wieder in verschiedene... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rotwein aus der Lombardei

Der Name dieser wirtschaftlich wichtigsten italienischen Region bedeutete ursprünglich Land der Langobarden. Die Region war in ihrer Geschichte immer wieder in verschiedene Herrschaftsbereiche aufgeteilt, erst im 19. Jahrhundert entstand sie in der jetzigen Form. Die landschaftlichen Gegensätze dieser Region sind gewaltig, hohe Alpengipfel über der Valtellina an der Schweizer Grenze im Norden, die Weiten der Poebene im Süden. Zerstreut liegen auch die Weinbaugebiete. Im Norden das Tal der Adda, die sich auf dem Weg zum Comer See ein tiefes Tal in ost - westlicher Richtung gegraben hat. Auf 50 km Länge entstand so ein nach Süden gerichteter Hang, heute das Ursprungsgebiet DOC Valtellina mit seinen 4 Teilbereichen Sassella, Grumello, Valgella, und Inferno. 

Südlich des Po in den ersten Hügeln des Apennin liegt das Gebiet des Oltrepò Pavese. Unter dieser DOC Bezeichnung werden verschiedenste Traubensorten abgefüllt, aber vor allem Pinot Bianco und Pinot Nero für die Schaumweinbereitung entstehen hier reichlich und in guter Qualität. Aus den Weinbergen vom lombardischen Ufer des Gardasees kommen ähnliche Weine wie aus den entsprechenden Zonen des Veneto. Leichte fruchtige Rote mit einem Anflug von Bittermandel, erfrischende Weine, die man am besten jung trinken sollte. Wirklich bekannt sind aber die Weine aus dem Franciacorta Gebiet südlich des Lago d'Iseo. Obwohl dort auch bemerkenswerte und langlebige Rotweine produziert werden, richtet sich das Augenmerk der meisten Hersteller doch völlig auf den Schaumwein. Und das zu Recht. Nirgendwo sonst in Italien darf derart viel schäumendes und perlendes in solchen Qualitäten nach traditioneller Methode in Flaschen reifen. Die Spitzenprodukte der besten Hersteller können sich durchaus mit ihren berühmteren Vettern aus Frankreich messen, und das zu moderaten Preisen. Wer Italien bis jetzt immer mit kräftigen Roten gleichgesetzt hat, könnte hier seine Meinung ändern.

Zuletzt angesehen