Kostenlose Hotline 0800 123 454 321
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Frescobaldi Chianti Riserva DOCG Nipozzano
Frescobaldi Chianti Riserva DOCG Nipozzano 2017
Nipozzano 2017 verkörpert den intensiven und harmonischen Charakter dieses Jahrgangs und überträgt die Wärme der Saison ins Glas. Sein Rubinrot glänzt kraftvoll. Die üblichen Noten von roten Früchten sowie Zitrusfrüchten schlagen sich in einer verführerischen Kombination aus Eleganz und Intensität nieder. Die dem Ausbau zu verdankenden Tertiäraromen wie Würznoten und Vanille...
Inhalt 0.75 Liter (23,25 € * / 1 Liter)
ab 17,44 € *
Zum Produkt

Produkte von Frescobaldi

Die lange Geschichte der Familie Frescobaldi beginnt um das Jahr 1000 n.Chr. mit dem Aufblühen des Bankwesens im mittelalterlichen Florenz. Bald spielen die Frescobaldi eine Hauptrolle im politischen und wirtschaftlichen Leben.

Sie gewinnen den Titel Schatzmeister der Englischen Krone und sie tragen sich mit ihrem Namen in die Geschichte der Stadt Florenz ein, indem sie große öffentliche und architektonische Arbeiten in Auftrag geben wie den Bau der Brücke Santa Trinità über den Fluss Arno und die Errichtung der Basilica di Santo Spirito, ein Werk Brunelleschis.

Von den bekanntesten Vertretern der Familie seien genannt: Dino Frescobaldi, Dichter des Dolce Stil Novo, bekannt dafür, dass er für seinen im Exil lebenden Freund Dante Alighieri die ersten Gesänge der Göttlichen Komödie wiederbeschafft und an ihn zurückgegeben hat, so dass dieser an seinem Werk weiterschreiben konnte. Gerolamo Frescobalidi, Musiker und Komponist. Er gilt noch heute als einer der wichtigsten Vertreter der Barockmusik.

Den Beginn der Weinproduktion belegt ein Anfang 1300 verfasstes Dokument, das im Archiv des südwestlich von Florenz in Val di Pesa gelegenen historischen Weinguts Tenuta di Castiglioni aufbewahrt wird. Von Anfang an sind die Frescobaldi-Weine bekannt für ihre Qualität und Typizität, so sehr, dass große Künstler der Renaissance wie Donatello und Michelozzo Michelozzi sie ordern. 100 Jahre später werden sie an der Tafel Heinrichs VIII. von England und am Päpstlichen Hof kredenzt.

Bei ihrem Bestreben, wertvolles Erbe durch die Jahrhunderte hindurch weiterzugeben, verfolgt die Familie Frescobaldi eine Winzerphilosophie, die auf dem Respekt vor der Tradition fußt und gleichzeitig offen ist für Innovationen.

1855 führen die Frescobaldi als erste in der Toskana auf ihren Weingütern Nipozzano und Pomino die Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Nero und Chardonnay ein.

1984 errichten sie auf Pomino die erste italienische Kellerei, in der die natürliche Schwerkraft für das Umfüllen der Fässer genutzt werden kann. Im gleichen Zeitraum zeichnen sie sich durch die Einführung der Bezeichnung „spezialisierter Weinberg“ aus.

1989 erwerben sie das Weingut Tenuta di Castelgiocondo in Montalcino und 1990 gründen sie das Konsortium Consorzio degli Olivicoltori della Toscana Centrale und bringen das Olivenöl extra vergine Laudemio auf den Markt.

1995 eröffnen sie das Weingut Tenuta Luce della Vite in Montalcino, 2000 kommt das Weingut Tenuta Conti Attems im Friaul hinzu.

Als jüngste Glanzlichter sind zu verzeichnen: die Übernahme des Weinguts Tenuta dell`Ornellaia in Bolgheri 2005 und 2011 die Inbetriebnahme der hochmodernen Kellerei der Tenuta dell´ Ammiraglia in der Maremma.

Zuletzt angesehen