Dessertwein aus Piemont

Piemont ist ein Mekka für Weinliebhaber und Gourmets, eine kulinarische Schatztruhe ebenso wie ein Weinkeller, der für jeden verwöhnten Gaumen etwas bereithält. Aus den traditionsreichen Weingärten der Region kommen vor allem die beiden großen "Alten" der italienischen Weinwelt, der Barolo und der Barbaresco. 

Auch wenn andere italienische Rotweine durch zugänglichere Art, oder auch durch geschicktes Marketing inzwischen im Bekanntheitsgrad gleichgezogen haben, diese beiden Weine bleiben doch die Referenz an der jeder gemessen wird. Aber natürlich bietet Piemont weit mehr, das Panorama an verschiedenen ausgezeichneten Weinen ist verwirrend groß. Es gibt 40 DOC - DOCG Bereiche, für die über 70 verschiedene Weintypen zugelassen sind. Dazu kommen noch drei gebietsübergreifende DOC Gebiete mit mehreren Weintypen. Die wichtigsten Anbaugebiete liegen um die Städte Asti, Alba und Alessandria, sowie in den Vorbergen der Alpen in den Provinzen Vercelli und Novara. 

Barolo und Barbaresco entstehen aus der spätreifenden Nebbiolotraube, ihren großartigsten Ausdruck finden sie auf den Hügeln nördlich und südlich von Alba wo auch die Ortschaften liegen, nach denen die Weine benannt sind. 

Aus Nebbiolo entstehen allerdings unter anderem auch der Gattinara und der Nebbiolo d'Alba, die aber die Tiefe und Konzentration eines Barolo kaum erreichen. Beliebte Weine aus dem Piemont, mit wesentlich zugänglicheren Preisen als etwa ein Barolo, sind der eher milde Dolcetto und der häufig angebaute herbe Barbera. Vor allem der Barbera hat in den letzten Jahren bedeutende Fortschritte gemacht. Lange Zeit als gewöhnlicher Wein angesehen wurde er immer beliebter, auch bekannte Kellereien haben sich seiner angenommen und durch strenge Selektion und Ausbau im Holzfass Weine hervorgebracht, die vom italienischen Weinführer Gambero Rosso mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht wurden. Der berühmteste Schaumwein der Welt nach dem Champagner stammt ebenfalls aus dem Piemont: der Asti Spumante. Ebenfalls aus Muskatellertrauben wird der Moscato d'Asti produziert, ein leicht moussierender Dessertwein mit einem angenehmen Gleichgewicht zwischen Süße und Säure.

Piemont  ist ein Mekka für Weinliebhaber und Gourmets, eine kulinarische Schatztruhe ebenso wie ein Weinkeller, der für jeden verwöhnten Gaumen etwas bereithält. Aus den traditionsreichen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Dessertwein aus Piemont

Piemont ist ein Mekka für Weinliebhaber und Gourmets, eine kulinarische Schatztruhe ebenso wie ein Weinkeller, der für jeden verwöhnten Gaumen etwas bereithält. Aus den traditionsreichen Weingärten der Region kommen vor allem die beiden großen "Alten" der italienischen Weinwelt, der Barolo und der Barbaresco. 

Auch wenn andere italienische Rotweine durch zugänglichere Art, oder auch durch geschicktes Marketing inzwischen im Bekanntheitsgrad gleichgezogen haben, diese beiden Weine bleiben doch die Referenz an der jeder gemessen wird. Aber natürlich bietet Piemont weit mehr, das Panorama an verschiedenen ausgezeichneten Weinen ist verwirrend groß. Es gibt 40 DOC - DOCG Bereiche, für die über 70 verschiedene Weintypen zugelassen sind. Dazu kommen noch drei gebietsübergreifende DOC Gebiete mit mehreren Weintypen. Die wichtigsten Anbaugebiete liegen um die Städte Asti, Alba und Alessandria, sowie in den Vorbergen der Alpen in den Provinzen Vercelli und Novara. 

Barolo und Barbaresco entstehen aus der spätreifenden Nebbiolotraube, ihren großartigsten Ausdruck finden sie auf den Hügeln nördlich und südlich von Alba wo auch die Ortschaften liegen, nach denen die Weine benannt sind. 

Aus Nebbiolo entstehen allerdings unter anderem auch der Gattinara und der Nebbiolo d'Alba, die aber die Tiefe und Konzentration eines Barolo kaum erreichen. Beliebte Weine aus dem Piemont, mit wesentlich zugänglicheren Preisen als etwa ein Barolo, sind der eher milde Dolcetto und der häufig angebaute herbe Barbera. Vor allem der Barbera hat in den letzten Jahren bedeutende Fortschritte gemacht. Lange Zeit als gewöhnlicher Wein angesehen wurde er immer beliebter, auch bekannte Kellereien haben sich seiner angenommen und durch strenge Selektion und Ausbau im Holzfass Weine hervorgebracht, die vom italienischen Weinführer Gambero Rosso mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht wurden. Der berühmteste Schaumwein der Welt nach dem Champagner stammt ebenfalls aus dem Piemont: der Asti Spumante. Ebenfalls aus Muskatellertrauben wird der Moscato d'Asti produziert, ein leicht moussierender Dessertwein mit einem angenehmen Gleichgewicht zwischen Süße und Säure.

Topseller
Braida Brachetto d'Acqui Braida Brachetto d'Acqui DOCG 2017
Inhalt 0.75 Liter (15,33 € * / 1 Liter)
ab 11,50 € *
Ascheri Moscato d'Asti Ascheri Moscato d'Asti DOCG 2017
Inhalt 0.75 Liter (13,60 € * / 1 Liter)
ab 10,20 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Braida Brachetto d'Acqui
Braida Brachetto d'Acqui DOCG 2017
Der Braida Brachetto d‘Acqui DOCG 2017 betört nicht nur durch seine leichte rubinrote Farbe mit den herrlich schimmernden violetten Reflexen sondern auch oder besser noch wegen dem lebhaften tanzenden Schaum und der anhaltenden Perlage. Sein Bouquet duftend und aromatisch mit einem Hauch von reifen roten Früchten und dezenten Noten von Rosenblättern. Im Geschmack ist der...
Inhalt 0.75 Liter (15,33 € * / 1 Liter)
ab 11,50 € *
Zum Produkt
Ascheri Moscato d'Asti
Ascheri Moscato d'Asti DOCG 2017
Leuchtendes Strohgelb mit goldenen Reflexen. Fruchtig-duftige Nase mit deutlichen Noten gelben, reifen Trauben, Moschus und Litschi. Dazu etwas kandierte Zitrusfrüchte und ein Hauch Weißbrot. Am Gaumen vollmundig mit hervorragendem SüßeSäure-Spiel. Wieder exotische Früchte, kandierte Ananas, und dazu deutliche Muskatnoten. Langes, feinperliges und ungemein betörendes Finale.
Inhalt 0.75 Liter (13,60 € * / 1 Liter)
ab 10,20 € *
Zum Produkt
Zuletzt angesehen