Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Château Castera

Château Castera 2016

Menge Stückpreis Grundpreis
bis 11 14,24 € * 18,99 € * / 1 Liter
ab 12 14,10 € * 18,80 € * / 1 Liter
Inhalt: 0.75 Liter

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3

  • A019558

Vorteile

  • Kauf auf Rechnung (DE)
  • Staffelpreise
  • Ab 99 € frei Haus (DE)
  • Seit vielen Jahren am Markt
Farbe: tiefes, dunkel glänzendes Purpur-Rubinrot Duft: elegantes feinwürziges Bouquet von... mehr

Farbe: tiefes, dunkel glänzendes Purpur-Rubinrot

Duft: elegantes feinwürziges Bouquet von dunklen Früchten (reife Schattenmorellen, Brombeeren, Schwarze Johannisbeeren), Veilchen, Lakritz, Lebkuchengewürzen und den warmen Röstaromen der Barriquereife (Vanille, Toast)

Geschmack: am Gaumen viel dunkle Frucht (Backpflaumen, Schwarzkirschen) und Würze, kraftvoll-geschmeidig mit zunehmender Dichte, Tiefe und Struktur, im Finale elegant und lang, mit feiner Balance von intensiver Frucht, reifem Tannin und sehr gut eingebundener Eiche schon jetzt angenehm zugänglich, besitzt dieser Wein zugleich genügend Kraft und Potenzial für einige Jahre der Reife...

Serviervorschlag

zu geschmortem oder gebratenem Lamm- und Rindfleisch mit mediterranen Kräutern, Gänsebraten mit Lebkuchen oder Backpflaumen, gefüllten Auberginen oder roten Paprika, Linsen, weißen Bohnen und mittelkräftigen Käsesorten

Herstellung

Das gesamte Lesegut wird zunächst erneut streng sortiert, dann traditionell entrappt und nach Rebsorten und Parzellen getrennt in rund 18 bis 22 Tagen bei kontrollierten Temperaturen im Tank vergoren. Die Maische wird dabei regelmäßig überflutet, um ein Maximum der intensiven Farbe, Aromen und sanftes Tannin aus den Beerenhäuten zu extrahieren. Nach abgeschlossener Gärzeit werden die Weine vorsichtig abgezogen und durchlaufen nun zunächst den biologischen Säureabbau, bevor man sie zum Grand Vin vermählt und diesen zu 100 % in französischen Eichenbarriques (20 bis 30 % neues Holz) zur Reife legt. Insgesamt zwölf Monate reift der Wein im Holz bei rund vier Abstichen (alle drei Monate).

Weinnotiz

Château Castera liegt in der Gemeinde Saint-Germain d'Esteuil, schon recht weit im Norden der Médoc-Halbinsel, gut sechzig Kilometer nördlich der Stadt Bordeaux. Gut ein Drittel des insgesamt 185 Hektar großen Besitzes ist mit Reben bepflanzt, die nahe der Gemeindeappellation Saint-Estèphe auf überwiegend sandig-tonigen Kalk- und Lehmböden wachsen. Den Böden ist auch der für das linke Ufer eigentlich ungewöhnlich hohe Anteil an Merlot geschuldet. Die Trauben entfalten sich hier mit besonders weicher Fülle und verleihen damit dem Wein diese feine Balance und Geschmeidigkeit, die Château Castera bereits in jungen Jahren so angenehm zugänglich macht.



 ,



Die Ursprünge des Château Castera reichen zurück bis ins Jahr 900. Damals gehörte Castéra zum Besitz der Familie Lilhan, die auch die Kirche von Saint-Germain erbauen ließ. Unter den zahlreichen Eigentümern ist übrigens auch Thomas de Montaigne, der Bruder des berühmten Philosophen Michel de Montaigne zu finden. Thomas erwarb im Jahr 1563 den Besitz und sein Bruder Michel verfasst hier später einen Teil seiner "Essais. Größere Bemühungen um die Weinkultur verdankt Castera dagegen Emilien Destanque, der das Gut im frühen 20. Jahrhundert bewirtschaftete. Doch erst mit Monsieur Degonde, der Château Castera 1922 in Besitz nimmt und rund fünfzig Jahre in der Familie bewahrt, erlebt das Weingut einen spürbaren Aufschwung im Hinblick auf die Qualität, aber auch Bekanntheit seiner Weine, die 1932 mit der Klassifizierung zum "Cru Bourgeois ihren vorläufigen Höhepunkt findet.



 ,



Im Jahr 1973 erwirbt der russische Weinhändler Alexis Lichine das Château und macht es nun auch international bekannt. 1986 schließen sich Carl E. Press und Dieter Tondera zusammen, um Lichine das Château wieder abzukaufen und es mit aufwändigen Umbauarbeiten im Château, in den Weinbergen und sämtlichen Kellereianlagen auf Spitzenniveau zu bringen. Unterstützt von dem renommierten Önologen Boissenot verleihen sie ihren Weinen den letzten Schliff. Im Jahr 2010 wird Carl E. Press' Sohn, Thomas C. alleiniger Besitzer des Château Castera. Er gibt dem Schloss nochmals eine neue Dynamik, indem er es kompromisslos auf maximale Spitzenqualität einschwört (Beispiel Parzellenauslese oder rigoroses Aussortieren des Leseguts). Ein Aufwand, dem Château Castera sein internationales Renommee verdankt: in mehr als zwanzig Ländern der Welt vertreten, verteidigt Château Castera ebenso ehrgeizig wie erfolgreich seinen alten und erneut anerkannten Titel des "Crus Bourgeois". Der Zweitwein heißt 'Marquis de Castera'.

Alkoholgehalt: 13,0 % Vol.
Gesamtsäure: 3,0 g/l
Inhalt: 0,75 l
Jahrgang: 2016
Kategorie: Rotwein
Restzucker: 0,4 g/l
Rebsorte: Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot
Land: Frankreich
Anbauregion: Bordeaux
Allergenhinweis: enthält Sulfite,Eiweiss
Inverkehrbringer: Château Castera SNC, 33340 Saint Germain D`Esteuil, Frankreich
Lagerfähigkeit: 4-5 Jahre
Weiterführende Links zu "Château Castera 2016"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Château Castera 2016"
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen